Ohrhänger mit Granat

Hübsche Ohrhänger aus Rotgold 750 mit Granat-Kugeln d 3 mm und Spinell, navettenförmiges Oberteil mit Stecksystem, Länge 6.5 cm.

CHF 1'750.-

Kategorie: Kollektion
Art: Ohrschmuck, Ohrhänger
Material: Rotgold
Steine: Granat , Spinell

Zusatzinfos

Granat

Die Bezeichnung Granat leitet sich vom lateinischen Wort «granum» für Korn oder Kern ab, weil Granat als Rohstein in rundlichen, kleinen Kristallen vorkommt. Die Kerne des Granatapfels sind in der Form und der Farbe den roten Granatkristallen sehr ähnlich, weshalb der Granat ja auch der Namensgeber dieser Frucht ist. Dieses Granatapfelrot in all seinen Schattierungen ist die überwiegende Farbe, auch wenn das Farbspektrum von Granat von Grün über Gelb und Orange bis Dunkelrot reicht. Im Mittelalter wurde der rote Granat zusammen mit dem roten Spinell und dem Rubin «Karfunkel» genannt. Der grüne Granat mit Namen Demantoid ist der wertvollste Granat – er hat ein intensives, smaragdähnliches Grün und einen leuchtenden Glanz, weswegen er «der Diamantähnliche» genannt wird. Weiter unterscheidet man den dunkelroten Pyrop, den schwarz-roten Almandin, den grünen Uwarowit, den mehrfarbigen Grossular und den orangeroten Spessartin. Granat gehört zur Mineralklasse der Silikate, hat eine Mohshärte von 7 – 7.5 und wird an zahlreichen Orten auf der Welt und auf allen Kontinenten gefunden. Der rote Granat war im 19. Jahrhundert sehr populär und stammte damals vor allem aus Böhmen (heute Tschechien).

Spinell

Der Name Spinell leitet sich möglicherweise vom Griechischen für «Funke» resp. «funkeln» ab, oder er kommt aus dem Lateinischen und bedeutet «Spitze» oder «Dorn». Spinell gibt es in fast allen Farben, am beliebtesten ist jedoch ein dem Rubin ähnliches Rot. Früher wurden rote Spinelle für Rubine gehalten, als man die verschiedenen Minerale noch nicht alle auseinanderhalten konnte. Er ist chemisch gesehen ein Magnesium-Aluminat und hat die Härte 8 auf der Skala nach Mohs. Wichtige Vorkommen von Spinell liegen in Sri Lanka, Myanmar und Tadschikistan.