Ohrhänger mit Granat

Wundervolle Ohrhänger aus Paris um 1850. Filigrane Arbeit aus Silber 800 mit folierten Granaten, Smaragden und Naturperlen, passend zum spektakulären Collier aus dem gleichen Set. Gesamtlänge 7 cm.

CHF 3'200.-

Kategorie: Antikschmuck
Art: Ohrschmuck, Ohrhänger
Material: Silber
Steine: Granat , Smaragd

Zusatzinfos

Granat

Die Bezeichnung Granat leitet sich vom lateinischen Wort «granum» für Korn oder Kern ab, weil Granat als Rohstein in rundlichen, kleinen Kristallen vorkommt. Die Kerne des Granatapfels sind in der Form und der Farbe den roten Granatkristallen sehr ähnlich, weshalb der Granat ja auch der Namensgeber dieser Frucht ist. Dieses Granatapfelrot in all seinen Schattierungen ist die überwiegende Farbe, auch wenn das Farbspektrum von Granat von Grün über Gelb und Orange bis Dunkelrot reicht. Im Mittelalter wurde der rote Granat zusammen mit dem roten Spinell und dem Rubin «Karfunkel» genannt. Der grüne Granat mit Namen Demantoid ist der wertvollste Granat – er hat ein intensives, smaragdähnliches Grün und einen leuchtenden Glanz, weswegen er «der Diamantähnliche» genannt wird. Weiter unterscheidet man den dunkelroten Pyrop, den schwarz-roten Almandin, den grünen Uwarowit, den mehrfarbigen Grossular und den orangeroten Spessartin. Granat gehört zur Mineralklasse der Silikate, hat eine Mohshärte von 7 – 7.5 und wird an zahlreichen Orten auf der Welt und auf allen Kontinenten gefunden. Der rote Granat war im 19. Jahrhundert sehr populär und stammte damals vor allem aus Böhmen (heute Tschechien).

Smaragd

Der Smaragd mit seiner unverkennbaren, grünen Farbe ist eine Varietät des Minerals Beryll. Sein Grün ist so unvergleichbar, dass man auch ausserhalb der Mineralienkunde diesen Farbton eigenständig als «Smaragdgrün» bezeichnet. Einschlüsse in Smaragden sind normal und werden «Jardin» (franz. Garten) genannt. Im Gegensatz zur Bewertung von Diamanten, wirken sie nicht preismindernd, wenn sie nicht als störend erscheinen. Der Stein ist sehr druck- und stossempfindlich und wird deshalb meist in einem achteckigen Treppenschliff, dem sog. Smaragdschliff angeboten. Smaragde sind besonders wertvolle Edelsteine. Ein erstklassiger Stein kann höhere Preise erzielen als ein gleich grosser Diamant von vergleichbarer Qualität. Wichtige Fundstätten sind Kolumbien, Brasilien und das Uralgebirge. Kleinere Vorkommen finden sich im Süden Afrikas. Die Härte beträgt 7.5 bis 8 auf der Mohs-Skala.